Aleks ihm sein Blog

[ Wir haben noch Hirn hinten im Haus ]

Das ist mein Blog.

Hier gibts, was ich tue, getan habe und vielleicht tun werde. Auch, wenn und weil das total unwichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte ist. Viel Spaß damit.

Wer mich möglichst zeitnah erreichen und/oder beschimpfen will, versuche dies per Email (s.u.), per Twitter, auf Facebook oder im ircnet oder suche mich persönlich auf.

TMG §5 Kontaktdaten.


RSS-Feed Startseite



-->


Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
28 29 30 31      


Einträge nach Kategorien

Einträge nach Datum


RSS-Feed
Startseite

[ blosxom ]

[ creative commons ]

11.12.2011


00:12 Uhr  Mein Auto denkt mit.


Symbolbild

Nach einem eigentlich ziemlich unbedeutenden Fahrfehler meinerseits mit anschliessendem unsanftem Kontakt mit dem Heck eines Autos einer anderen Verkehrsteilnehmerin mußte ich meinen fahrbaren Untersatz tauschen.

Mein Werkstattmensch mußte lachen, als ich mit dem Wrack des ollen Opel bei ihm vorgehoppelt bin, eine Reparatur lohnt sich da nicht mehr - obwohl das erstmal gar nicht so schlimm aussieht. Der Opel freut sich jetzt auf Afrika.

Ein neues Auto mußte also ran - Zeitdruck hatte ich nicht, eigentlich ist so ein Auto ja ein Luxusartikel, aber ein Luxus, den ich mir leisten will.

Ich wollte ein Auto mit viel Platz, also eher ein Hochdachkombi als einen Kombi. Nils ihm sein Caddy hat mir gut gefallen, also hab ich mal nach Caddys geguckt. Dabei ist mir aufgefallen, daß Caddys und Tourans gebraucht ungefähr das gleiche kosten, obwohl die Neupreise sich erheblich unterscheiden. Der Caddy ist an ein paar Punkten lkw-ier, einfacher, die Hinterachse ist z.B. ne Starrachse mit Blattfedern, es gibt den Zuheizer nur gegen Aufpreis, und sowas.
Also hab ich angefangen, nicht nur nach Caddys, sondern auch nach Tourans zu suchen, und letztlich auch einen gefunden.

Die Stories über Autobesichtigungen lass ich mal beiseite, ich glaube, es gibt keinen anderen Bereich in der zivilisierten Welt, wo man so offensichtlich übers Ohr gehauen werden soll, wie beim Gebrauchtwagenkauf bei Händlern. Es ist unglaublich, was man da so angeboten bekommt.

Mein Touran ist von privat gekauft, so richtig schlimme Dinge hab ich bisher nicht gefunden, obwohl ich inzwischen alle Betriebsflüssigkeiten, den Zahnriemen, Wasserpumpe, Batterie und ähnliche Verschleissteile getauscht (bzw. tauschen lassen) habe. Das lag an, das war mir vor dem Kauf klar. Die typische ichmachsmirselbst-Doku ist leider bei weitem nicht so gut wie für dem olle Opel, ich nehme an, daß hat auch mit dem vielen Elektronikscheiss zutun. Ich werde demnächst mal bei Erwin einrasten, und mir die Orginal-Reparaturanleitung besorgen.

Beim Abholen nach dem Zahnriemen/Wasserpumpen-Wechsel sagte mir mein Schraubermeister, daß bald der Freilauf der Lichtmaschine dran wäre. Ich hab erstmal gedacht, das ist ein running Gag, den sie mit jedem machen - Vergaserinnenbeleuchtung, Kolbenrückholfeder und so. Aber anscheinend gibts sowas wirklich. Die spinnen komplett, die Begründung kann ich auch nur schwer nachvollziehen.

Das Auto macht mich wahnsinnig, weil es 'denkt'. Z.B. wischt es, wenn man die vorderen Scheibenwischer an hat, und den Rückwärtsgang einlegt, mal eben einmal die Heckscheibe. Ebenso wird die Wischfrequenz reduziert, wenn man anhält. Wenn man vorher nen ollen Opel gefahren ist, denkt man sofort jetzt ist Wasser in die Scheisselektrik gelaufen, das wars dann....
Das Auto macht BIM, wenn die Temperatur unter 4°C fällt, und auch in vielen anderen Fällen, z.B. wenn eine Kennzeichenleuchte ausfällt oder dings. Dazu schreibt das Auto das äußerst präzise ins Display und lenkt mich vom Straßenverkehr ab.

Bei meiner ersten längeren Fahrt hat es auch BIM gemacht, Ölkontrolllampe ging an, und ich bin mit einem spontanen Schweissausbruch und Gangraus auf dem Standstreifen der A24 ausgerollt und den Motor sehr schnell abgestellt.
Beim Lesen der Bedienungsanleitung hab ich festgestellt, daß VW zwei Ölkontrollleuchten verbaut, eine gelbe (Ölstand demnächst kontrollieren) und eine rote (Öl ist alle, Motor klemmt gleich). Natürlich war es nur die gelbe, und natürlich war genug Öl im Motor (wenn man dem Peilstab glauben will). Ich hab dann noch etwas meinen Puls reduziert, und an der nächsten Autobahntanke sicherheitshalber einen (1) Liter Hochleistungsleichtlauf- und Longlife-Öl, für VW freigegeben, von einbeinigen Voodoo-Priestern betanzt und wahrscheinlich mit Gold bestäubt, gekauft - für 25 (!) Euro und etwas davon nachgekippt (Dem-olle-Opel-Öl kostet 14 Euro, und zwar 5 Liter - ok, nicht an der Autobahnraststätte, aber das VW-Longlife-Öl ist auch ab der Autobahn nicht ganz billig).
Später hab ich das Verhalten in irgendeinem Forum gefunden, ist wohl eine bekannte Fühler-Macke. Diese Macke ist schwer zu diagnostizieren, weil die Motorelektrik mitbekommt, wenn man die Motorhaube öffnet. Sie nimmt in diesem Fall eine manuelle Ölkontrolle an und hält für 150km (oder so, hab ich vergessen) die Klappe. Ich gehe mal davon aus, das jede Werkstatt ebenfalls die Motorhaube öffnet, um dem nachzugehen. Der Sensor bzw. das Motorsteuergerät hält dann erstmal die Schnauze. Clever, oder? Naja, bisher ist das nicht wieder vorgekommen.

Irgendwann wird mir die Elektronik komplett um die Ohren fliegen, befürchte ich. Ich hab mir sogar so ein Diagnose-Adapter besorgt, um dem Auto tief in die Puperze gucken zu können, aber ich muß noch lernen, damit umzugehen - man kann damit auch Sachen kaputt machen - ohne die Daten von Erwin (s.o.) wird das nix.

Aber ansonsten ist der Touran schon toll - willkommen im aktuellen Jahrhundert. Der Touran ist nen Diesel, und verbraucht im reinen Landstrassen/Autobahnbetrieb 5,1 Liter, in der Stadt 6,5 - das ist deutlich weniger als dem olle Opel (die 7,2 Liter bei Spritmonster sind plus 5 Liter für die Füllung des Ersatzkanisters). Es gibt so tolle Dinge wie Sitzheizung (ich LIEBE Sitzheizung), elektrisch verstellbare Spiegel, Fensterheber, Tempomat, Live-Verbrauchsanzeige und lauter so schnickschnack, es kommt vorne deutlich mehr Licht raus, und ich bin nach der üblichen Strecke zum Hullerbusch wesentlich fitter als die letzten Male angekommen.

VW hat ein ziemlich cleveres Rücksitzkonzept entwickelt, die Rücksitze sind drei einzelne Sitze, die einzeln geklappt und ausgebaut werden können (jeweils ein Griff: Lehne umklappen, Sitz nach vorne klappen, Sitz rausnehmen). So geht auch schnell mal Fahrrad rein.

Und das beste: Der ganze Müllmein Werkzeug aus dem olle Opel geht locker in den Kofferraum, obwohl ich ihn etwas umbauen mußte, weil ich ein vollwertiges Ersatzrad haben wollte. VW liefert den Touran mit Kompressor und einer Tube Reifenbauschaum aus, das ist mir nicht genug. Es gibt zwar ne Ersatzradmulde, aber da passt nur so ein Witz-Notrad rein. Jetzt hab ich nen etwas höhergelegten Kofferraumboden, mit einem Schmuggelfach für das Ersatzrad, Drehmomentschlüssel und Krempel, den man selten braucht, aber dabei haben will - ich freue mich tierisch auf die nächste anlassunabhängige Fahrzeugkontrolle (zum Castortransport hatte der Kofferaum noch kein Tuning).

VW verbaut zu diesen TDI-Motoren eine ziemlich komplette Standheizung, weil moderne Diesel einfach nicht mehr so schnell warm werden, und es deswegen im Auto nicht schnell genug warm wird. Diese Standheizung ist aber softwareseitig so beschnitten, daß sie denkt, sie wäre nur ein so genannter Zuheizer - sie macht dann warm, man den Motor einschaltet, die Außentemperatur unter 5°C (oder so) liegt, und die Kühlwassertemperatur niedrig ist. Zum Glück (in diesem Fall) ist das Auto eigentlich ein rollender Computer, und sowas kann man dann auch patchen.
Es gibt einige Umrüstsätze, die wieder die volle Funktion aus der Standheizung kitzeln, und sich z.B. per Anruf fernstarten lassen. Ich glaube, das will ich in Zukunft haben.

Und ich will nen Line-In für das Radio. CDs hab ich nicht.

 

Das Teaserbild ist ein erster Versuch von Objektfotografie. Ich brauche ne dünnere Glasscheibe, damit es nicht zwei Spiegelungen gibt, ich weiß. Kommt.

Kommentieren und diskutieren bei g+


[Kategorie: /draussen] - [permanenter Link] - [zur Startseite]


09.12.2011


21:30 Uhr  Bildungsfernsehn - heute: Die Mettpizza


Symbolbild, anderer Schlepper

Auf N3 läuft gerade eine wunderschöne Reportage über Emden, deren Fischer, Schleusenwärter, Orginale und Schlepperfahrer.

Wobei Schlepperfahrer ja ansich schon Orginale sind.
Naja, jedenfalls gibts auf dem Schlepper, auf dem sich N3 eingezeckt hat, die Spezialität Mettpizza.

Man nehme ein tiefes Backblech, fette es leicht, drücke etwa zwei Finger dick Hack (er sagt: Schinkenmett) in die Form und streut dann leicht mit Opfergemüse (das übliche: Pilze 3.Wahl, Zwiebeln, Mais, Paprika,...) ab.

Dann in den Backofen, und etwa 10 Minuten vor fertig satt mit Käse abstreuen.

Legger!

Und dann wird die 'Pizza' von der Besatzung (drei Leute*) weggeatmet. Mahlzeit!

  Diskutieren bei g+

(*) drei Schlepperfahrer: ungefähr drei normale Erwachsene, 2 Kinder.



[Kategorie: /kombuese] - [permanenter Link] - [zur Startseite]


07.12.2011


17:24 Uhr  Gesichtskontrolle...



beim alljährlichen Großgeländespiel im Wendland.

Ein längerer Artikel folgt noch...



[Kategorie: /foto/bilder] - [permanenter Link] - [zur Startseite]



this oerks!

Wegen der Spamseuche wird die angegebene Emailadresse sehr stark gefiltert (und es fehlt das at - sorry) - sie ist von typischen Spam-Domains wie yahoo,hotmail,excite usw. sowie mit syntaktisch und/oder semantisch falschen Emails nicht erreichbar.