Aleks ihm sein Blog

[ Wir haben noch Hirn hinten im Haus ]

Das ist mein Blog.

Hier gibts, was ich tue, getan habe und vielleicht tun werde. Auch, wenn und weil das total unwichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte ist. Viel Spaß damit.

Wer mich möglichst zeitnah erreichen und/oder beschimpfen will, versuche dies per Email (s.u.), per Twitter, auf Facebook oder im ircnet oder suche mich persönlich auf.

TMG §5 Kontaktdaten.


RSS-Feed Startseite



-->


April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        


Einträge nach Kategorien

Einträge nach Datum


RSS-Feed
Startseite

[ blosxom ]

[ creative commons ]

16.12.2008


03:05 Uhr  Kattwykbrücke wieder frei


Worte dämmern wie aus dem Fieberwahn heraus: Katwykbrücke wieder frei.

Ach, tatsächlich?

Die Brücke (angeblich die größte Hubbrücke überhaupt) über die Süderelbe ist am 27.1. mit einem Lagerschaden aus dem Rennen geschieden, und zwar, wie sich das für ein ordentliches Hinderniss gehört, nicht in einer Endposition, sondern mittendrin. D.h., man konnte die Brücke weder mit Bahn, Auto, Rad queren, noch mit dem Schiff (naja, ok. Mit Schiffen, die höher als 15 Meter sind) passieren.

Die glorreiche HPA (Amt für Strom- und Hafenbau, nu in Neusprech eben Hämbörg Porffff Orrffforeti) hat es dann innerhalb nur weniger Wochen geschafft, den beweglichen Teil bis ganz nach oben zu zerren, um es den dahinter gefangengenommenen Seeschiffen zu erleichtern, wieder am freien Seehandel teilzunehmen.

Und dann wurde richtig repariert, und nun geht sie wieder.

10.000 Autos und 40 Güterzüge pro Tag - so jubeln alle, als wäre es ne komplett neue Brücke und nicht nur eine längstüberfällige Reparatur einer bekannt schwierig zu handhabenden Krücke.

Allerdings wird auch gleich weiter gedröhnt: Ersatz sei schon in Planung, zumindest werde die Eisenbahn möglichst schnell spurgetrennt geführt werden (ist derzeit ne entweder/oder-Option oder man braucht wirklich Nerven wie Stahlseile), und dann werde erstmal die 1934 gebaute Rethebrücke durch eine moderne Vierfach-Klappbrückenkonstruktion ersetzt werden, weil diese viel leichter zu handhaben und wartungs- und damit ausfallärmer wären.

Stimmt sicher, wenn man die Könige der Klappbrückenbauer (unsere kleinen, orangen, schlechtentwässerten Nachbarn im Nordwesten) fragt und ranläßt - die z.B. auch das blaue Wunder von Wolgast realisiert haben - die wohl derzeit größte Balkenklappbrücke. Stimmt wahrscheinlich aber nicht, wenn man das erstmal im Selbstversuch vereitert.

Vier-Fächer-Klappbrücke. Also sowas wie in der ersten Verfolgungsjagd in Blues Brothers, es klappt auf beiden Seiten, aber für Bahn und Straße noch mal getrennt. Klar warum: Mehr bewegliche Teile, steht ja schon oben. Ist eben leichter handhabbar und wartungsfreundlicher.

Aber es gibt Hoffnung - die bereits vorhandene Klappbrücke über den Reiherstieg wurde auch endlich fertig repariert und ist nun wieder für den Straßenverkehr freigegeben.

Damit sind nach meinem Kenntnisstand gerade alle beweglichen Brücken im Hafen in Betrieb. HPA - ihr seid wirklich toll.



[Kategorie: /hamburch] - [permanenter Link] - [zur Startseite]



this oerks!

Wegen der Spamseuche wird die angegebene Emailadresse sehr stark gefiltert (und es fehlt das at - sorry) - sie ist von typischen Spam-Domains wie yahoo,hotmail,excite usw. sowie mit syntaktisch und/oder semantisch falschen Emails nicht erreichbar.