Aleks ihm sein Blog

[ Wir haben noch Hirn hinten im Haus ]

Das ist mein Blog.

Hier gibts, was ich tue, getan habe und vielleicht tun werde. Auch, wenn und weil das total unwichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte ist. Viel Spaß damit.

Wer mich möglichst zeitnah erreichen und/oder beschimpfen will, versuche dies per Email (s.u.), per Twitter, auf Facebook oder im ircnet oder suche mich persönlich auf.

TMG §5 Kontaktdaten.


RSS-Feed Startseite



-->


Juli
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
30 31      


Einträge nach Kategorien

Einträge nach Datum


RSS-Feed
Startseite

[ blosxom ]

[ creative commons ]

26.10.2006


01:26 Uhr  Proof Of Concept - Orte des Shrekens..


Jetzt noch webzweinulliger. Der Winter ist da, es ist also schnell dunkel und kalt. Man sucht sich eine sinnvolle Beschäftigung (oder auch nicht). Nils hat sich mal was gesucht, und ein Plugin für blosxom geschrieben, die es möglich macht, kinderleicht locationoriented relations in die Bloggrütze mit aufzunehmen.
Und jetzt denkt Euch mal nicht, daß ich mir solche buzzwords einfach so rausdrücke - nein. Meine tiefe Bewunderung in Form und Funktion dieser Erweiterung kann ich einfach nur so ausdrücken.

Und es funktioniert einfach so. Wahnsinn.
Also, zumindest für die Webleser - im rss-Feed ist da erstmal nüscht, bis ich rausgefunden habe, wie die genaue Syntax für zusätzliche Einträge für xml in rss aussehen muß.


Da ich heute wiedermal einen schönen Fahrradunfall hatte - man fragt sich doch, wie das möglich ist - fahre ich doch im Dunklen rum wie ein amerikanischer Weihnachtsbaum auf Drogen - nehme ich dies mal zum Anlaß, die Orte des Shrekens mittels dieses tollen plugins zu markieren.

Ich frage mich wirklich, wie die mich nicht sehen konnte - ich trage auf dem Rad ne neongelbe, mit Reflexstreifen versehene Weste, habe neben der normalen Fahrrad-Beleuchtung am Rad noch ein nach vorne blinkendes, illegales weißes Zusatz-LED-Licht und meistens noch diese todschicken mit vier blinkenden roten LEDs versehenen Armbänder - eben wie eine rasende Marzipantorte.

Jedenfalls hat sie trotzdem die Tür aufgerissen, ich bin in die Tür gefahren und habe mich standesgemäß aufgemault.

Scheinbar bin ich einigermaßen unverletzt, jedenfalls ist die Hand nicht weiter angeschwollen als unbedingt nötig, zwei Ferndiagnosen durch sowohl eine baldige Ärztin als auch eine langgediente Krankenschwester meines Vertrauens ("kannst Du alle Finger bewegen? Naja, was soll sein - das ist maximal gebrochen, daran stirbt man nicht sofort - fahr lieber erst in die Notaufnahme, wenn Du nachts aufwachst, und das zu einem riesen blauen Flatschen angeschwollen ist - dann kommste auch schneller ran, weil dann nicht so viel los ist") gibt mir Hoffnung auf eine mögliche Nichtbehandlung.
Interessanterweise bekomme ich auf meine Bitte nach Ferndiagnose auch eine Frage gestellt; und zwar, wie man einen Hirsch kalt macht, der noch lebend aber mit mehrfach gebrochenen Läufen (vom vielrädrigen Schicksaal ereilt) auf der Landstraße liegt. Sehr zartfühlend, wenn man gerade selbst fast unter die Räder gekommen ist. Trotzdem einigen wir uns nach dem Erörtern der nahliegenden Methoden (mit dem Wagenheber totschlagen geht nicht, weil Geweih im Weg) auf Herumgefummel mit einer Nagelschere in der Halsschlagader - aber das ist eine andere Geschichte...

Mein Rad bringe ich morgen zu meinem Fahrradhändler, der soll sich das verwichste Vorderrad, Gabel und Lenker in Ruhe ansehen.

Und nun das tolle, neue: Die Orte des Shrekens, mein Fahrradfuzzi und das AK Altona - die haben schon schöne Aufnahmen von der gleichen Hand von neulich...

Nachtrag, 26.10.06 08:45
Zum Glück habe ich die Polizei geholt. Bei genauerer Betrachtung des Rades heute morgen im Hellen wird sichtbar, das ich die Tür mit dem Unterrohr des Fahrradrahmens aufgefangen hab. Keine Ahnung, ob man das fachgerecht reparieren kann, oder ob man da den Rahmen tauschen muß. Mal abwarten, was der Fahrradhändler sagt.

Dafür hat meine Hand immer noch Normalmaße. Ich liebe Ferndiagnosen.

Google maps link: Fahrradunfall im Mai
Google maps link: Fahrradunfall heute
Google maps link: Rad und Tat
Google maps link: AK Altona

[Kategorie: /gis] - [permanenter Link] - [zur Startseite]



this oerks!

Wegen der Spamseuche wird die angegebene Emailadresse sehr stark gefiltert (und es fehlt das at - sorry) - sie ist von typischen Spam-Domains wie yahoo,hotmail,excite usw. sowie mit syntaktisch und/oder semantisch falschen Emails nicht erreichbar.